Home   Kontakt   Termine   Anmeldung   Login  
Weiterbildungsangebote Seminarhaus Bernbruch Beratungsstelle in Leipzig Institutsgeschichte

Weiterbildung in Erlebnisorientierter Paartherapie –
ein Curriculum in 7 Akten:

1. Paarlandschaften
Kulturgeschichte der Paarbeziehung, Rollenwandel in Familie und Partnerschaft. Landkarte der Einflussquellen auf Paarbeziehung. "Zwiebelschalenprinzip" als Arbeitsansatz im paartherapeutischen Arbeiten = so tief wie nötig in die Themen des Paares vordringen. Nacherleben der verschiedenen Phasen und Themen in Paarbeziehungen: Verliebtheit, Verbindlichkeit, Verhandlung/Umerziehung, Autonomie/Individuation, Versöhnung, Verbundenheit, Verlust. Paarräume in Veränderung. Weggabelungen.

2. Die aktuelle Begegnung
Die aktuelle Beziehung und Kommunikation des Paares, Missverständnisse, geeichte Kommunikation („Gedankenlesen“). Übergänge zu neuen Lebensphasen als Herausforderung und Entwicklungsaufgabe. Erstsitzungen in Paartherapie. Skulpturbau zur aktuellen Beziehung. Entschleunigter Paardialog. Arbeit an den Beziehungsräumen. Begegnungsszenen neu drehen. Die therapeutische Beziehung. Setting-Varianten.

3. Das Paar in der Krise
Krisenformen. Das schwierige "Dritte". Deeskalierende Arbeit. Schutzinterventionen. Einzelsitzungen in der paartherapeutischen Arbeit. Problemskulptur mit Externalisierung. Lösungstrancen. Entscheidungshilfe an der "Weggabelung". Entschuldigen-Entschulden-Verzeihen. Rückfallprophylaxe.

4. Paar intim
Therapie zwischen Diskretion und Offenheit - von der eigenen Körperlichkeit der einzelnen Partner zur Intimität und Sexualität des Paares. Arbeit am Paar- und Intimraum des Paares - Vertrautheit, Nähe, Belebung, Grenzen. Gesprächsräume für unterschiedliche Bedürfnisse und Sehnsüchte öffnen und therapeutisch nutzen - offene und diskrete Dialoge. Körperorientiertes, imaginatives und metaphorisches Arbeiten zum Thema. 

5. Beziehungsgeschichten
Flusslandschaft der Paargeschichte. Schatztruhe der Beziehung. Kennlernskulptur und mögliche Beziehungsverträge = Angebote und Erwartungen der Partner. Arbeit am Beziehungsvertrag = Prüfung und Modifikation. Paararbeit zu Zukunftsplänen und Visionen. Vier-Stühle-Ritual. Aufträge für das Paar.

6. Biografie und Herkunft
Mehrgenerationale Skulptur- und Lebensflussarbeit. Mögliche Ursprünge des Gegenwartsthemas in den Familiengeschichten der Partner. Vertiefende Genogrammarbeit. Kleine Familienrekonstruktion. Umgang mit alten Verletzungen in der Biografie. Arbeit mit gegensätzlichen Anteilen der Partner. Stellung in der Geschwisterreihe - Position in jetziger Partnerschaft. Bedeutung und Arbeit mit vorangegangenen Beziehungen.

7. Paartherapie im Fluss
Paartherapie in Entwicklung, Forschungen + Erkenntnisse. Prozesssteuerung innerhalb paartherapeutischer Arbeit = Navigation im Prozess, "Zwiebelschalenprinzip", Verlaufsmerkmale, Indikation und Grenzen. Therapien abschließen, Gestaltung von Abschluss-Sitzungen. „Perlenschnur“ des paartherapeutischen Prozesses am Beispiel eines rekonstruierten Verlaufes. Prozessbegleitende Methoden: Rückfallprophylaxe, Scaling. Settingfragen / Co-Modelle. Eigene Entwicklung als Paartherapeutin, erlebter Weiterbildungsprozess, Abschied aus der Gruppe, Reflexion.

Die Seminare sind auch einzeln buchbar!

Einladung zur Weiterbildung Paartherapie

Die Weiterbildung in Erlebnisorientierter Paartherapie richtet sich an Personen, die bereits paartherapeutisch arbeiten und ihren Erfahrungsschatz erweitern wollen und an Personen, die Interesse an paartherapeutischer Arbeit haben. Teilnehmen können Psychotherapeutinnen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen, FamilientherapeutInnen und Systemische BeraterInnen, FachärztInnen für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, FachärztInnen für Psychiatrie und ÄrztInnen in der Facharztausbildung, EheberaterInnen.

Möglich ist die Anmeldung für das gesamte Curriculum oder die Buchung einzelner Seminare als Fortbildungsveranstaltung.

Das FamThera Institut ist für seine praxisnahen und lebendigen Weiterbildungen bekannt. Erfahrene LehrtherapeutInnen vermitteln den Teilnehmern eine Vielzahl entwicklungsorientierter Methoden und damit ein umfassendes Handwerkszeug für ihre Arbeit. Eine wesentliche Quelle ist das Lebensflussmodell.

Im geschützten Rahmen einer vertrauten Gruppe von 14 -16 Teilnehmern wird handlungs- und erlebnisorientiertes Lernen ermöglicht. Jedem Teilnehmer eröffnet sich durch das Lernen am Modell, das eigene Erproben in Kleingruppen und durch die Möglichkeiten zur Selbsterfahrung die Chance, persönlich zu wachsen und seine paartherapeutisch-systemische Arbeitshaltung zu entwickeln. Jedes Seminar wird jeweils von einer Trainerin und einem Trainer aus dem FamThera-Team geleitet.

Für eine lebendige Vermittlung der paartherapeutischen Arbeit, ist die Teilnahme von Partnern ausdrücklich erwünscht. Nach Voranmeldung und Absprache wäre das kostenfrei möglich.

Die mehrtägigen Lehrseminare finden im ländlich gelegenen Seminarhaus bei Grimma statt. Damit kommt die Weiterbildungszeit in der ruhigen Atmosphäre des Dreiseitenhofes auch der eigenen Psychohygiene zugute. Das inhaltlich intensive Lehr- und Übungsprogramm wird ergänzt durch Pausenzeiten zum Rückzug oder Bewegung in der Natur.

Die Teilnehmerinnen des ersten Lehrganges haben zum Abschluss insbesondere die vielfältige Methodenvermittlung, die Übungs- und Selbsterfahrungsmöglichkeiten, die guten Lernbedingungen im Seminarhaus sowie die respektvolle und herzliche Atmosphäre untereinander gelobt. Die Vermittlung professioneller Kenntnisse und Fertigkeiten sowie die Übertragbarkeit in die eigene Berufspraxis wurde von allen Teilnehmerinnen im Durchschnitt über die 7 Seminare mit 1,6 bewertet (die Skala geht von 1 = sehr gut bis 6 = völlig unzureichend).

Zertifizierung der Weiterbildung Paartherapie
Als akkreditierter Fortbildungsveranstalter der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer bestätigen wir jeweils entsprechende Fortbildungspunkte (insgesamt 244). Gemäß den Fortbildungsregularien wird diese Bewertung von der Sächsischen Landesärztekammer für ärztliche Teilnehmer übernommen.

Ausbilder in der Weiterbildung Paartherapie
Sebastian Funke, Sabine Holdt, Bettina Lehmann, Kathrin Löschner, Marcus Schönherr
(siehe Trainerteam)

Dauer und Umfang der Weiterbildung Paartherapie
Dauer: 18 Monate,
Umfang: 27 Tage, 230 UE
Das Curriculum setzt sich wie folgt zusammen:
> 7 Lehrseminare im Seminarhaus, jeweils 3 Tage (7 x 26 UE).
> 6 Supervisionstage (6 x 8 UE) in Einrichtungen der Trainer oder Teilnehmer.
   Live- Supervisionen sind innerhalb der Supervisionen möglich und erwünscht.
> Abschlussarbeit bestehend aus einem Fallbericht (Abgabe bis 6. Seminar).

Termine und Zeiten der Weiterbildung Paartherapie
Der aktuelle Weiterbildungsgang hat im Mai 2016 begonnen. Alle Termine 2017 finden Sie hier.
Seminarzeiten:
1. Tag 10.00 - 13.00 Uhr, 15.00 - 19.30 Uhr
2. Tag 9.00 - 13.00 Uhr, 15.00 - 19.30 Uhr
3. Tag 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 15.30 Uhr

Kosten: 18 Raten zu je 147 Euro inklusive Übernachtung im Seminarhaus, (Kursgebühren 2436 Euro; Übernachtungskosten 210 Euro).
Für das einzelne Seminar 286 Euro.
Geringe Verpflegungskosten bei Selbstversorgung der Gruppe (ca. € 6 / Tag).

Übernachtung und Verpflegung während der Weiterbildung Paartherapie
Während der Lehrseminare empfehlen wir, im Haus oder in einer nahe gelegenen Pension zu übernachten. Im Seminarhaus stehen Zwei- und Dreibettzimmer zu Verfügung (15 Euro pro Nacht/Bett), die je nach Gruppengröße auch einzeln genutzt werden können. Die Möglichkeit der Selbstversorgung im Haus stellt eine sehr kostengünstige Verpflegungsvariante für die Teilnehmer dar. Sie kann durch einen Lieferservice ergänzt oder Catering ersetzt werden.

Bewerbung zur Weiterbildung Paartherapie
Bewerbungen für das gesamte Curriculum sind bis zum 15.04.2016 an das FamThera Institut zu richten. Sie sollten folgendes enthalten: Bewerbungsschreiben mit Aussagen zur Motivation für die Weiterbildung in Paartherapie und zu den Möglichkeiten mit Paaren zu arbeiten; Tabellarischer Lebenslauf, ergänzt durch eigenes Genogramm; FH- bzw. Universitätszeugnis; Nachweis über psychotherapeutische / beraterische Aus- bzw. Weiterbildung.

Flyer zur Weiterbildung Paartherapie (pdf 2960 KB)


diese Seite drucken

Impressum
http://www.opk-info.org
http://www.dgsf.org